Kanzlei Hüffner und Stier
   
 

Kanzlei

 

Anwaelte

 

Aktuelles

 

Vorträge

 

Kontakt

 

Impressum

Ausgleichszahlung bei Flugverspätung

Die Kanzlei Hüffner und Stier vertritt erfolgreich unter anderem auch bei Ausgleichsansprüchen aufgrund von Flugverspätungen. In diesem Zusammenhang haben wir unter anderem gegen die Condor Flugdienst GmbH ein obsiegendes Urteil erwirkt

mehr...


Arbeitszeugnis

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in einer aktuellen Entscheidung vom
18.11.2014 (9 AZR 584/13) seine bisherige Rechtsprechung bestätigt, dass
der Arbeitnehmer grundsätzlich die Darlegungs- und Beweislast dafür
trägt, wenn er geltend macht, seine Leistungen seien besser als „befriedigend“ gewesen.

mehr...


Rechtsmissbrauch bei sachgrundloser Befristung

Eine Befristung ohne Sachgrund gemäß § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) kann unwirksam sein nach § 242 BGB wegen Verstoßes gegen Treu und Glauben, wenn mehrere rechtlich und tatsächlich verbundene Vertragsarbeitgeber bewusst und gewollt zusammen-wirken,
um damit mehrere Befristungsmöglichkeiten unter Umgehung des Vorbeschäftigungsverbotes aneinanderzureihen.

mehr...


Beharrliche Arbeitsverweigerung und Irrtum

Der Arbeitnehmer trägt das Risiko eines rechtlichen Irrtums, wenn er annimmt, er dürfe die Arbeitskraft aus rechtlichen Gründen verweigern, ohne dass dies objektiv der Fall ist. Der Arbeitnehmer trägt daher bei der Verweigerung der Arbeitsleistung das Risiko einer fehlerhaften rechtlichen Einschätzung. Dies gilt nach einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts (Urteil vom 29.08.2013, 2 AZR 273/12) selbst dann, wenn sich der Arbeitnehmer seine Rechtsauffassung nach sorgfältiger Prüfung und sachgemäßer Beratung gebildet hatte.

mehr...